Französisch

Schwerpunkte

Der Französischunterricht beginnt am Hebel-Gymnasium in der 6. Klasse. Die noch jungen Schülerinnen und Schüler imitieren mit großer Begeisterung die ihnen noch fremden Laute. Durch das Lesen und Nachspielen von Dialogen zu Alltagsthemen wie Hobby, Familie, Haustiere oder Freunde wird den Unterstufenschülern die französische Sprache sowie Besonderheiten der französischen Kultur zunächst auf sehr konkreter Ebene nahegebracht.


In der Mittelstufe werden die Schülerinnen und Schüler auf die Teilnahme am Schüleraustausch und die Durchführung von Praktika im französischsprachigen Ausland vorbereitet. Darüber hinaus wird Wissen zur französischen und deutsch-französischen Geschichte vertieft.


In der Oberstufe wird die Kommunikationsfähigkeit weiterentwickelt. Interkulturelles Lernen erhält durch die Beschäftigung mit der sozialen, politischen und wirtschaftlichen Realität Frankreichs und frankophoner Länder eine neue Dimension. Reflexion von Fremd- und Selbstwahrnehmung macht deutsch-französische Gemeinsamkeiten und Unterschiede bewusst und führt zu einem tieferen Verständnis der gesellschaftlichen Verhältnisse der eigenen und der anderen Kultur.


Die Französische Sprache begegnet uns in dieser globalisierten Welt überall. Die Beschäftigung mit unserem Nachbarn Frankreich, seiner Sprache, seinen Menschen und seiner Kultur fördert letztendlich die individuelle Offenheit und Toleranz im Umgang mit anderen Kulturen.

 

Französisches Theater

Alle zwei Jahre kommt das Knirps Theater ans Hebel-Gymnasium. Die beiden Schauspieler Astrid Sacher und Frédéric Camus setzen sich in ihren Stücken mit zentralen Themen und Problemen von Jugendlichen auseinander. Mit viel Sprachwitz, aktionsreich und unterhaltsam bringen sie den deutschen Schülerinnen und Schülern Frankreich ein Stück näher.

 

Austausch

Seit 50 Jahren findet regelmäßig ein Schüleraustausch zwischen dem Hebel-Gymnasium Schwetzingen und dem Lycée Ernest Bichat in Lunéville statt.

Frankreich | Lunéville

Der Aufenthalt im Nachbarland beträgt jeweils eine Woche. Teilnehmen können interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-11.

Nächster Termin: Im November 2020 kommen die Lunéviller nach Schwetzingen, der Gegenbesuch in Lunéville erfolgt im März 2021. (Rückfragen an Frau Bode, Frau Husemann oder Frau Mamodaly)

Ansprechpartnerin

Cornelia Bode