23.07.15

Explore Science: Hebel erfolgreich dabei

Das Hebel war dieses Jahr wieder als Partnerschule bei den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen „Exlore Science“ im Luisenpark dabei. Während der 2std. Physikkurs mehrere Workshops zum Thema "Menschliche Fortbewegung" durchführte, hatten die NwT-Schüler der 10. Klassen in einem eigenen Ausstellungszelt einige Experimente zur Pendelbewegung oder zur Balance aufgebaut

Besonders attraktiv waren die Lego-Roboter und die Spiele mit einer dreidimensionalen Computermaus. Die Hauptorganisation dieser fünftägigen Ausstellung hatte Lehrer Heiko Stangl übernommen, unterstützt wurde er von seinen Kollegen aus dem Bereich Naturwissenschaft und Mathematik. Die Hebelianer betreuten die Stationen und erklärten auf Wunsch die physikalische Lösung des Problems.

An dem Wettbewerb „Kettenreaktion“ nahmen auch Zehntkläss´lerinnen einer naturwissenschaftlichen Klasse teil. Es galt, eine Kettenreaktion aufzubauen, die zum Thema „Ursachen für Bewegung“ aus phantasievollen Kombinationen möglichst vieler sich nacheinander auslösender physikalischer/chemischer Effekte besteht. Luisa Bade, Veronica Sander und Nicole Walz erfüllten die Aufgabe mit einer besonders kreativen Konstruktion, die die Jury mit einem vierten Platz – unter über 100 Konkurrenten - honorierte. Einen dritten Rang erreichten die Achtkläss´ler Lars Angstmann und Stephanie Much bei dem Wettbewerb „Jugend präsentiert“. Sie waren mit ihrer Präsentation „Wie viel Bewegung steckt in einem Teller Spaghetti?“ ins Finale gekommen und hatten dort sogar mit großem Vorsprung das Publikumsvoting gewonnen.

Die Betreuung der Mitmachstationen machte sichtlich Spaß
Die Betreuung der Mitmachstationen machte sichtlich Spaß