BOGY

I. Was ist BOGY?

B O G Y bedeutet Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium.

B O G Y ist jedoch nicht nur – wie oft behauptet - als einwöchige Berufserkundung in Kl. 10, sondern als Informationsprozess zu begreifen, der zum festen Bestandteil der pädagogischen Arbeit und zu den Aufgaben aller Schülerinnen und Schüler am HGS gehört.

B O G Y umfasst schulische und außerschulische Veranstaltungen für die Jahrgangsstufen 6 bis 12 zum Thema Berufs- und Studienorientierung.

B O G Y bedeutet letztendlich die aktive Einbindung von Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern in den Prozess der Ausbildungs-, Berufs- und Studienwahlwahl.

 

II. Warum BOGY?

Da die Berufswahl für jeden Einzelnen von elementarer Bedeutung ist, trägt das GYMNASIUM mit seinem spezifischen Erziehungs- und Bildungsauftrag ein hohes Maß an Verantwortung, die über den jeweiligen Fachunterricht hinausgeht.Der Bildungsplan von Baden-Württemberg konkretisiert diese Aufgabenstellung mit der Vorgabe, „durch die Berücksichtigung berufs- und wirtschaftskundlicher Themenstellungen“ die Schülerinnen und Schüler „darauf vorzubereiten, selbstständig über ihre Studien- und Berufswahl zu entscheiden und verantwortlich am Arbeits- und Wirtschaftsleben teilzunehmen“. Die Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium erfüllt deshalb die zentrale Aufgabe, die Umsetzung dieser Vorgabe wesentlich zu erleichtern.

BOGY soll Schülerinnen und Schülern neben der Absolvierung einer einwöchigen Berufserkundung (in Klasse 10) die Möglichkeit eröffnen,

  • ihre Interessen und Stärken besser kennenzulernen und
  • sich u.a. mithilfe der Informationsangebote der Agentur für Arbeit im Rahmen von Veranstaltungen zur Berufs- und Studienberatung sowie der (Dualen) Hochschulen im Informationsdschungel orientieren lernen.
  • Die Berufserkundung vermittelt der Schülerschaft wertvolle praktische Erfahrungen, die ihr helfen sollen, ihrem Wunschberuf näher zu kommen.

Außerdem lassen sich durch Berufserkundungen Kontakte zu Menschen knüpfen, die später bei der Stellensuche, im Universitätsalltag oder bei einer Bewerbung helfen könnten.

In jedem Fall sind Berufserkundungen nützlich, um sich selbst kennen zu lernen und sich in einem ungewohnten Umfeld auszuprobieren.

BOGY dient somit auch der Förderung von Schlüsselqualifikationen:

  • Selbstbewusstsein durch Persönlichkeitsstärkung
  • Reflexion, Selbsteinschätzung und perspektivisches Denken
  • Soziale Kompetenzen wie Fähigkeit zur Teamarbeit, zur Übernahme von Verantwortung etc.
  • Fähigkeit zur abgewogenen und dennoch überzeugenden Selbstdarstellung.
 

III. BOGY-Kompass...

Der aktuelle BOGY-Kompass zum Download (vgl.: www.schule-bw.de/themen-und-impulse/leitperspektiven/berufliche-orientierung/bogy/schueler/kompass)

  • ist ein Schülerarbeitsheft, das kostenlos in der Schule ab Kl. 9 zur Verfügung gestellt wird;
  • begleitet die Schülerinnen und Schüler von der Klasse 9/10 bis zum Abitur;
  • dient als individuelles Berufswahltagebuch und
  • ist Teil des persönlichen Portfolios „Meine Berufs- und Studienorientierung“

 

IV. BOGY in den Klassenstufen 9 & 10

  • Im Fach WBS (Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung), das im Schuljahr 2018/19 an den allgemeinbildenden Gymnasien in Klasse 8 eingeführt wurde, spielt die Perspektive des Berufswählers eine wichtige Rolle. Pro Schuljahr sind dabei 6-7 Stunden für BOGY vorgesehen.

  • Die einwöchige Berufserkundung wird ab Kl. 9 von der jeweiligen Lehrkraft im Fach WBS systematisch vorbereitet und in Kl. 10 (in der Woche vor den Herbstferien) durchgeführt.

 

Unter folgenden Links stehen Ihnen die aktuellen Materialien für BOGY in Klasse 9 und 10 zur Verfügung: 

Allgemeine Informationen

Informationen Elternabend

Haftpflichtversicherung der Schülerinnen und Schüler bei schulischen Praktika

Klasse 9 (19/20)

Elternbrief 2019

Zustimmungserklärung der Eltern zur Berufserkundung

Begleitschreiben an Unternehmen

Einzelrückmeldung Schüler

Bestätigung der Teilnahme an der BOGY Woche 2020

Klasse 10 (19/20)

Verlaufsplan Klassenstufe 9 bzw. 10 von 2018 bis 2020

Bestätigung der Teilnahme an der BOGY Woche 2019

 

V. Jahrgangsstufen 1&2

  1. In Form sog. „Studieninformationstage“, an denen die Schülerinnen und Schüler der Jgst. 1+2 im Monat November eines jeden Schuljahres das Informationsangebot der Hochschulen (Universitäten, Kunst- und Musikhochschulen, Fachhochschulen) sowie der Dualen Hochschulen (ehemals „Berufsakademien“) nutzen können. Die Schülerschaft ist diesbezüglich gehalten, sich rechtzeitig und eigenständig über Studiengänge, - ziele und ggf. Studienorte zu informieren. Eine vorausschauende und engagierte Eigeninitiative erlaubt es den Schülerinnen und Schülern, einen „Studieninformationstag“ optimal zu nutzen.
  2. Mit dem Angebot der Agentur für Arbeit HEIDELBERG, eine individuelle Einzelkurzberatung durch Frau Krüger (für das HGS zuständige Berufsberaterin für Abiturientinnen und Abiturienten), zu erhalten, im Verlaufe derer v.a. wichtige Termine und Fristen im Hinblick auf Zulassungsverfahren, ZVS etc. erläutert werden u.ä. für die Abiturienten näher erläutert.
  3. Am „BOGY-Tag für die Jgst. 1“ soll der Hebelnachwuchs im direkten Kontakt mit Unternehmensvertretern durch gezieltes Bewerbertraining an die Realität der Berufswelt herangeführt werden. Das Training (z.B. in Form einer Simulation von Auswahlverfahren und Bewerbungsgesprächen) kann folgende Assessment-Center-Module beinhalten:
    Fallstudie, Gruppendiskussion, Interview, Postkorbaufgabe, Präsentation, Rollenspiel, Selbstpräsentation
  4. Durch die regelmäßige Bereitstellung von Informationen zur Ausbildungs- und Studienorientierung in Form eines Aushangs im Eingangsbereich des HGS (Haupteingangsbereich links, BOGY-Informationskasten) sowie durch Information über die Tutorinnen und Tutoren der Jahrgangsstufen-Kurse wird die Schülerschaft über zeitnah stattfindende Berufsmessen, Tagen der „Offen Tür“, Studieninformationstagen etc. in Kenntnis gesetzt.

 

VI. BOGY-Partner

  • Agentur für Arbeit

Rebecca Oestringer Berufs-und Studienberaterin

Team U25 und Beratung akademische BerufeKlasse 10 (19/20)

Tel: 0800 4 5555 00

Fax: 06221 524 910 495

E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Internet: www.arbeitsagentur.de

 

Besucheradresse: Agentur für Arbeit Heidelberg, Kaiserstr. 69-71, 69115 Heidelberg

Postanschrift: Agentur für Arbeit Heidelberg, 69108 Heidelberg

 

VII. Materialien & Links

Ansprechpartner

Hans Schreiner