Schüler & Eltern

Durch vielfältige Aktivitäten und unterschiedliche Gremien gestalten Schüler/-innen und Eltern unser Schulleben.

Literaturabend am Hebel-Gymnasium zu Franz Kafka

„Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf. Unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts.“ Denken Sie bei diesem Zitat auch sofort an Kafka? Dann liegen Sie richtig, es ist der letzte Satz des Kurzprosatextes „Der Fürsprecher“.

Franz Kafka steht im Mittelpunkt eines Literaturabends am Hebel-Gymnasium, der am Dienstag, den 20. November 2018, um 19.00 Uhr im Multifunktionsraum der Schule stattfindet.


Rege Mitarbeit bei der Frage- und Besprechungsrunde zum Thema Licht am Fahrrad, geleitet von Daniel Merdes (ADFC).
31.10.2018
Sehen und gesehen werden: Wie wichtig das Licht am Fahrrad ist

„Was, da war noch ein Fahrrad?“ In der Nachbesprechung wurde manchem Schüler erst klar, dass im Dunkeltunnel zwei Radfahrer zu sehen – oder eben nicht zu sehen – waren. Denn im Dunkeltunnel, den der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) aufgebaut hatte, waren zwei Fahrradfahrer aufgebaut: der eine Radler trägt helle Kleidung, hat Licht am Rad und Reflektoren am Schulranzen, der andere ist mit dunkler Kleidung und ohne Licht unterwegs.

Tom Weller, Lennart Rosenberger und Felix Abbe gehörten zu dem Projektteam, das die Sammelbehälter für die „Deckel gegen Polio“ gebaut hatte.
31.10.2018
Deckel gegen Kinderlähmung

Kinderlähmung ist auf der Welt noch nicht ganz verschwunden. In zehn Ländern weltweit werden derzeit laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO noch Polio-Infektionen (Polio = Kinderlähmung) verzeichnet: Afghanistan, Äquatorialguinea, Äthiopien, Irak, Israel, Kamerun, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien. Es sind also die ärmsten Länder der Erde betroffen. Wenn aber durch ausreichend verbreitete Impfungen die Übertragungskette endgültig unterbrochen wäre, würde Hoffnung bestehen, dass in wenigen Jahren Kinderlähmung ausgerottet sein wird – was bekanntlich mit den Pockenviren schon gelang.

Die Vorsitzende Reingard Cuba-Ramos (rechts) hatte Anschauungsmaterial mitgebracht. Ihr Verein „Fair-eint“ unterstützt eine Behinderten-Schule in Peru – Schulleiter Stefan Ade (links) und ehemaliger Stellvertreter Christoph Fisches hatten hierfür eine Spende von 500 Euro übergeben.
19.10.2018
Gewinn des Schulfestes für einen guten Zweck gespendet: 500 Euro für eine Sonderschule in Peru

500 Euro reichen, um einen Monat lang die Schulspeisung zu finanzieren – für 140 Schüler! In dem Sonderschulzentrum in Trujillo in Peru sind die Kinder glücklich über ein geschenktes Essen. Die geistig und mehrfach behinderten Schüler erhalten dort nicht nur Bildung und Zuwendung, sondern auch eine gesunde Mahlzeit, was bei Schulspeisungen nicht selbstverständlich ist. Dafür gehen die Lehrer sogar am Sonntagmorgen in der Frühe auf den Großmarkt, um günstig Obst und Gemüse einzukaufen.


19.11.2018 bis 20.11.2018   Mentorenseminar
05.12.2018   1. Schulkonferenz
20.12.2018, 18:00 Uhr   Weihnachtsgottesdienst