22.05.17

Zirkus-Kommissare auf Geheimmission

Was ist wichtiger: Inspiration oder Transpiration? Dieser Frage gingen einige Schülerinnen der Zirkus-AG zusammen mit ihrer Lehrerin Iunia Ionescu am Samstag, den 20. Mai, beim außerunterrichtlichen Besuch des Mehrgenerationenzirkus Prisma auf den Grund. 

Der Zirkus vereint Großeltern, Eltern, Kinder und Enkel unter einem Dach und arbeitet integrativ und inklusiv. Die jüngsten Teilnehmer sind gerade mal 4 Jahre alt. Die Kinder trainieren in allen Altersstufen gemeinsam und lernen von klein auf, sich gegenseitig zu ergänzen und ihre jeweiligen individuellen Stärken wirkungsvoll einzusetzen.

In der zweistündigen Frühlingsshow konnten wir beeindruckende Akrobatik bei Live-Klavierbegleitung genießen sowie Diabolotricks, Einrad- und Hochradfahrerinnen, Kugel- und Seilläuferinnen bewundern.

Lustig und inspirierend war die Akrobatik-Weltreise über die Brücken von Venedig, die Cheops-Pyramide und die Münchner Stadttore. Dabei haben wir jedoch das Schwetzinger Schloss vermisst! Die Inspiration hierzu haben wir also mitgenommen. Nun braucht es noch die übliche wöchentliche Transpiration in der Zirkus-AG, um den Fall zu lösen.