04.02.18

Zehn Preise bei der Mathe-Olympiade

Die Regionalrunde der Mathematik-Olympiade fand dieses Jahr im Heidelberger Raphael-Gymnasium statt. In Baden-Württemberg beteiligten sich 264 Schüler an diesem freiwilligen Wettbewerb. 20 Schüler des Hebel-Gymnasiums stellten sich an einem Samstag der schwierigen Klausur. 

Nun konnte Schulleiter Stefan Ade den Preisträgern zu ihrem Erfolg gratulieren. Je nachdem wie gut man die drei kniffligen Aufgaben gelöst hatte, gab es Punkte, Preise und Platzierungen. 90 Preise wurde landesweit vergeben, zehn davon gehen ans Hebel. 
Levente Mihalyi (Klasse 7d) war mit einem dritten Platz von 49 Siebtklässlern bester Schwetzinger. Durch seine erreichte Punktzahl erhielt er einen zweiten Preis – ein Buch mit den wichtigsten Formeln aus Mathematik und Naturwissenschaft. Auch Moritz Carl Brand (6a) bewies sein Mathe-Talent durch einen zweiten Preis und Platz fünf in der Landesliste. Eliseo Carrasco Krämer (7b) war mit Platz sechs und einem zweiten Preis der dritte Buchgewinner des Hebel-Gymnasiums. Dritte Preise gingen an Laetitia Dobiasz (9c) und an die Abiturientin Lara Celine Schiele. Über Anerkennungspreise durften sich Eike Janson (5f), Roxana Gulde (6c), Christoph Bianco (7a), Jonas Lewin (7b) und Timo Fritsch (J1) freuen.

(Birgit Schillinger) 

Stefan Ade freut sich über die Mathe-Erfolge von Laetitia Dobiasz, Eliseo Carrasco Krämer, Jonas Lewin, Moritz Carl Brand, Levente Mihalyi, Eike Janson und Timo Fritsch.
Stefan Ade freut sich über die Mathe-Erfolge von Laetitia Dobiasz, Eliseo Carrasco Krämer, Jonas Lewin, Moritz Carl Brand, Levente Mihalyi, Eike Janson und Timo Fritsch.