27.03.19

Unterhaltsamer Poetry-Slam in Schwetzingen: Hebel-Schüler Nabi Keßler gewinnt!

Nabi Keßler, Schüler der Klasse 10a,  ist seit einigen Jahren  der Literatur-AG der Schule aktiv dabei, die im Rahmen der  Begabtenförderung Deutsch junge Talente fördert. 

Er war an literarischen Projekten der AG maßgeblich beteiligt, besuchte Workshops zum „Poetry Slam“ und trug bei schulischen Anlässen wie der Talentshow eigene Texte vor. Beim fünften Poetry-Slam-Wettstreit am 13. März in Schwetzingen gewann Nabi Keßler den ersten Preis. Beim Poetry-Slam geht es um Spaß an Sprache und Literatur, um Unterhaltung des Publikums, die gewonnenen Preise sind eher symbolischer Natur, in diesem Fall kleine Osterhasen und für Nabi ein   Körbchen mit Frühlingsblüten. Kreativen Textkünstlern, die sich auf die Bühne trauen, bietet indes ein Slam eine gute Gelegenheit, das eigene rhetorische Geschick zu zeigen und die Publikumswirksamkeit zu testen. Eingeladen in die Schwetzinger Stadtbücherei hatte die Kurpfälzer  Autorengruppe „Lesezeit“, in Zusammenarbeit mit „Word up!“, eine Initiative, die im Heidelberger Raum Poetry-Slam -Events organisiert. Moderiert wurde der Dichterwettstreit der Bühnenpoeten von den Autoren Marlene Klaus und Rolf Thum. Die jungen und alten Poetry-Slammer trugen selbstgeschriebenen Texte vor, einige mit performativen Elementen, aber  alle ohne Requisiten – wie es die Regeln vorschreiben. Als Jury stimmte das Publikum ab und die Stärke des Applaus wählte den Sieger aus. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und das Publikum verfolgte gebannt die sehr unterschiedlichen Dichtertypen und ihre Texte. Nabi, der mit 15 Jahren der jüngste Slammer war, trug seine Texte auswendig vor und gewann schnell die Herzen des Publikums. Im Finale kam es zu einem harten Rennen mit „Wortkauz“, der mit seinen sprachspielerischen Wortwitz ebenfalls sehr gut ankam und letztendlich den zweiten Platz gewann. Sieger war am Ende Nabi, der durch authentische und nachdenkliche Texte überzeugen konnte. In seinem ersten Text ging es um das Thema Bedeutung sowie um die Bedeutung, etwas benennen zu können. Inspiriert wurde der berührende Text von Janne Tellers Roman „Nichts“. Im zweiten Text reflektierte Nabi das kreative Schaffen der Hobbydichter, die sich auf die Bühne wagen, aber oft an sich zweifeln und selbstkritisch in Frage stellen, sich oft auch mutig der kritischen Sicht des Publikums stellen müssen. „Wir sind keine Propheten, nur ganz einfache Poeten“ war die Quintessenz des Vortrags. Das Hebel-Gymnasium ist stolz auf den siegreichen Poetry-Slammer Nabi Keßler und gratuliert von Herzen!

(Hanna Schwichtenberg)