02.10.20

Sie wissen, wo was liegt – Die besten Geografie-Schüler ausgezeichnet

„Einfach weil ich es wissen will“, nennt der Siebtklässler Maximilian von Homeyer den Grund, warum er gerne Karten auf Google Maps studiert und digitale Quellen für geographische Fragestellungen studiert. Wer beim Erdkunde-Wettbewerb „Diercke Wissen“ punkten will, muss sich Kenntnisse aneignen, die über den Schulunterricht hinausgehen. „Die letzten zwei Wochen vor dem Wettbewerb schaue ich dann schon gezielt nach möglichen Aufgaben“, verrät Maximilian.

In Deutschland nehmen über 300.000 Schüler an dem Quiz für die Klassen fünf bis zehn teil.

Im Februar richtete die Erdkunde-Fachschaft den Wettbewerb am Hebel-Gymnasium aus.

Schulleiter Stefan Ade empfing die erfolgreichen Geographie-Schüler zur Urkundenübergabe in seinem Zimmer. Die drei Juniorsieger (Klasse fünf und sechs) und die drei Gesamtsieger haben wieder beachtliche Erdkunde-Allgemeinbildung bewiesen. Geographielehrerin Sabine Appel, die erneut den Wettbewerb organisierte, hatte Büchergutscheine besorgt.

Schulsieger wurde Bilal Paktürk. Zum Zeitpunkt des Wettbewerbs war er Zehntklässler und damit das letzte Mal teilnahmeberechtigt. Er hatte beispielsweise Fragen nach der längsten Seebrücke der Welt (die Macau und Hongkong verbindet), der Lage der Hebriden-Inseln (vor Großbritannien) oder dem jüngsten Eurozonen-Beitritt (Litauen) zu beantworten.

Alexander von Homeyer ging im Februar noch in Klasse acht und überraschte mit seinem zweiten Schulrang. Der junge Geographie-Fan ist der insgesamt erfolgreichste Hebel-Schüler in diesem Wettbewerb: Er stand bisher jedes Jahr auf dem schulinternen Treppchen. In der Schulwertung kam Dana Vidak (damals Klasse zehn) auf Rang drei.

Alexanders jüngerer Bruder Maximilian gewann wieder die Juniorwertung. Dahinter platzierten sich Vincent Birkel und Heidi Stöckner (damals beide Klasse sechs). Schulleiter Ade, selbst auch Geographielehrer, ermutigte die Nachwuchstalente: „Ich hoffe, dass euer Interesse an geographischen Fragen erhalten bleibt.“

Birgit Schillinger

Die besten Geographie-Schüler wurden von Schulleiter Stefan Ade (hinten links) und Fachleiterin Sabine Appel (rechts) geehrt: Heidi Stöckner, Juniorsieger Maximilian von Homeyer, Schulsieger Bilal Paktürk, Alexander von Homeyer und Dana Vidak.
Die besten Geographie-Schüler wurden von Schulleiter Stefan Ade (hinten links) und Fachleiterin Sabine Appel (rechts) geehrt: Heidi Stöckner, Juniorsieger Maximilian von Homeyer, Schulsieger Bilal Paktürk, Alexander von Homeyer und Dana Vidak.