19.09.20

Schulleiter-Info (18.9.2020)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

in der Eröffnungskonferenz wurde im Lehrerkollegium ein Meinungsbild erhoben, was dazu führte, dass in allen Klassen und Kursen für die 1. Schulwoche die dringende Empfehlung ausgesprochen wurde, die Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht zu tragen. Wir wissen alle, dass das Hebel-Gymnasium damit über die für alle Schulen verbindliche, landeseinheitliche Corona-Verordnung hinausgegangen ist. Wie nicht anders zu erwarten, sind die Reaktionen der Schüler/innen sowie deren Erziehungsberechtigten und auch einiger Lehrkräfte auf unsere dringende Empfehlung sehr unterschiedlich ausgefallen. Nach eingehender Beratung heute in der Sitzung der erweiterten Schulleitung haben wir uns darauf verständigt, die dringende Empfehlung, auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, nicht auf die Folgewoche auszudehnen, sondern das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht der Freiwilligkeit der Schüler/innen und des Lehrerkollegiums anheim zu stellen.

Wir begründen dies mit der ab der 2. Schulwoche deutlich geringeren Gefahr durch Reiserückkehrer und nehmen auch Rückmeldungen aus Ihrem Kreise sowie von Schüler/innen bzw. Lehrkräften sehr ernst, die das nahezu ununterbrochene Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung über einen gesamten Schultag hinweg als sehr belastend, in einigen Fällen sogar als gesundheitlich bedenklich schildern.

Um während der kleinen Pausen, in denen die Schüler/innen ja häufig Raumwechsel vornehmen und daher in großer Anzahl auf unseren Gängen und Treppen im Schulhaus unterwegs sind, das Risiko einer gegenseitigen Infektion so gering wie möglich zu halten, werden alle Schüler/innen gebeten, (nicht gezwungen!), während der kleinen Pausen ihr Essen und Trinken nicht auf den Gängen und den Treppen, sondern nur im Unterrichtsraum einzunehmen. Dort sind sie innerhalb ihrer „Kohorte“ und unterliegen nicht der Maskenpflicht. Auf den Gängen und Treppen müssen sie zwar während der kleinen Pause entsprechend der „Corona-Verordnung Schule“ die Maske tragen, dürften diese aber natürlich zum Essen und Trinken abnehmen. Hier lauert die Gefahr. Daher die Bitte, sich bei der Nahrungsaufnahme während der kleinen Pausen auf den Unterrichtsraum zu beschränken. Um Missverständnissen vorzubeugen, sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass selbstverständlich weiterhin nichts dagegen spricht, während der großen Pausen im Freien und auch in der Mensa zu essen und zu trinken und dabei die Maske abzunehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit. Bleiben Sie und Ihre Kinder bitte gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Stefan Ade, OStD

- Schulleiter -