30.05.18

Landeswettbewerb Mathematik: Hebel-Gymnasium in der Schulwertung Top Drei in Baden-Württemberg

Wie in den letzten Jahren zählt auch dieses Schuljahr das Hebel-Gymnasium wieder zu den drei besten baden-württembergischen Gymnasien beim Landeswettbewerb Mathematik. Die Preisverleihung fand in Tuttlingen statt, wo die Firma Aesculap zur feierlichen Siegerehrung eingeladen hatte. Dort erwartete die Lehrer und Schüler ein informativer Nachmittag unter anderem mit einer Führung durch die Produktionsstätten der Firma, die hochwertige chirurgische Geräte und Prothesen herstellt.

Vor 31 Jahren wurde der Landeswettbewerb Mathematik ins Leben gerufen, um begabten Unter- und Mittelstufenschülern die Chance zu geben, sich mit schwierigen, umfangreichen Problemstellungen zu befassen. Etwa 600 Schüler in Baden-Württemberg haben in der ersten Runde mitgemacht, davon 30 Schüler aus dem Hebel-Gymnasium. Wer in der ersten Runde erfolgreich vier umfangreiche Aufgaben gelöst hatte, durfte sich an die Aufgaben der zweiten Runde machen. In der zweiten Runde schickten dann Laetitia Dobiasz (9c), Felix Messner und Jan Vomstein (beide 10c) ihre Lösungen ein. Für die Schulwertung werden die teilnehmenden Gymnasien nach verschiedenen Kriterien wie Teilnehmerzahl und Preisträger bewertet. Neben dem Hebel-Gymnasium wurden auch das Heidelberger Raphael-Gymnasium, das Horber Gymnasium sowie - außerhalb der normalen Schulwertung - das Schwäbisch-Gmünder Landesgymnasium für Hochbegabte geehrt.

(Birgit Schillinger)

Haben ihren Spaß beim Mathe-Knobeln und trugen zu dem Schulerfolg im Landeswettbewerb bei: Laetitia Dobiasz (9c), Felix Messner und Jan Vomstein (beide 10c).
Haben ihren Spaß beim Mathe-Knobeln und trugen zu dem Schulerfolg im Landeswettbewerb bei: Laetitia Dobiasz (9c), Felix Messner und Jan Vomstein (beide 10c).