23.03.19

Hebel-Nachwuchs auf Platz fünf

Beim Heidelberger „Tag der Mathematik“ kommen die besten Mathe-Teams aus der Metropolregion zusammen. 30 Gymnasien beispielsweise aus Neckargemünd, Eberbach, Mannheim und Heidelberg schicken ihre ausgewählten Mathe-Nachwuchstalente „ins Rennen“, um im Teamwettbewerb zu fünf Personen anzutreten. 

Der Tag beginnt aber zunächst mit einem Vortrag zur Einstimmung. Für die Unterstufe ging es um Brüche, die sich in verschiedenen Saftmischungen und Konzentraten verstecken. Die Mittelstufe hörte eine interessante Einführung zum Thema „Wahlen“. Denn es gibt nicht nur die einfache Mehrheitswahl, sondern noch viele verschiedene Variationen, die dann den entsprechenden Anforderungen genügen sollen.

Nach dem Vortrag ging es in den Wettbewerb: Bei der Unterstufe (Klasse 5 bis 7) kam es darauf an, möglichst viele Aufgaben schnell und richtig zu lösen. Die Gruppe, bestehend aus fünf Schülern, bekam eine Fragestellung vorgelegt und erst wenn sie sich auf eine Lösung geeinigt hatte, erhielt sie die nächste Aufgabe. Das Hebelteam schaffte in 75 Minuten souverän alle 50 Aufgaben, davon waren 43 richtig. Damit konnten sich Moritz Brand, Roxana Gulde, Anna-Sophia Hoffmann, Eike Janson und Felix Zhang über einen fünften Rang freuen.

Im Mittelstufenwettbewerb hatten Jan Bollian, Eliseo Carrasco Krämer, Fynn Janson, Levente Mihalyi und Jan Stillbauer schwierige Aufgaben zu lösen und zu beweisen. Sie kamen damit gut zurecht und wurden am Ende mit Platz neun belohnt, was wieder ein beachtlicher Erfolg für das Hebel-Gymnasium bedeutete. Am Nachmittag gab es für beide Altersgruppen außerdem noch anregende Mitmach-Aktionen.

(Birgit Schillinger)

Die Mathe-Cracks Felix Zhang, Moritz Brand, Roxana Gulde, Anna-Sophia Hoffmann und Eike Janson schafften beim Unterstufen-Teamwettbewerb einen fünften Platz.
Die Mathe-Cracks Felix Zhang, Moritz Brand, Roxana Gulde, Anna-Sophia Hoffmann und Eike Janson schafften beim Unterstufen-Teamwettbewerb einen fünften Platz.