06.09.17

Happy Birthday, Fahrrad, am Hebel

Auch am Hebel-Gymnasium wurde der 200.Geburtstag des Fahrrades gefeiert. Die fahrradbegeisterte Lehrerin Bärbel Seefeldt hatte mit ihrer Klasse 8b in den Klassenlehrerstunden ein Projekt rund um das Fahrrad gestartet: Die Klasse stellte die Geschichte des Fahrrades zusammen, erarbeitete Gedanken zum Fahrrad der Zukunft oder zum Fahrrad als Transportmittel. Außerdem gab es einen Fotowettbewerb und ein Quiz. Mit Physiklehrer Dr. Martin Holthausen untersuchte die 8b die Physik am Fahrrad, im Geschichtsunterricht bei Sabine Appel die historische Entwicklung.

Auch andere Klassen beschäftigten sich mit dem Fahrrad. Im Kunstunterricht bei Sabine Grimm entstand ein – wörtlich genommener – Drahtesel: ein Rad mit einem Eselkopf und Hinterteil aus Draht. Bei Christoph Horn fertigten die Schüler Assemblagen aus Fahrradteilen, bei Linda Ohlmeier drehten sie einen Film zu den Möglichkeiten des Lastenfahrrads: Da werden auch mal Särge durch die Gegend geradelt…

Bärbel Seefeldt hatte daher die Idee einer Ausstellung, in der alle Objekte präsentiert werden, übernahm die Koordination und so wurde aus einem Klassenzimmer ein Fahrrad-verrückter Kunstraum. Zur Eröffnung der Ausstellung trat das „Fahrradklingel-Philharmonie-Orchester“ auf: Musiklehrer Wolfram Sauer hatte zunächst die Fahrräder seiner Klasse 5c nach Klanghöhe der Klingeln angeordnet. Dann kam mit den Klingeln eine Melodie zustande: Die Schüler konnten „Alle meine Entchen“ klingeln!

(Birgit Schillinger)

Bärbel Seefeldt (ganz rechts) führt Schulleiter Stefan Ade durch die von ihr koordinierte Fahrrad-Ausstellung.
Bärbel Seefeldt (ganz rechts) führt Schulleiter Stefan Ade durch die von ihr koordinierte Fahrrad-Ausstellung.