14.07.21

Fünf Literatur-Preise gehen ans Hebel

Aus einem Schreibauftrag wurden Preisgewinne: Die Schüler*innen eines Deutsch-Kurses der Jahrgangstufe 1 (elfte Klasse) sollten ihre Gefühle der Corona-Zeit in einem Text ausdrücken und diesen dann in einer Art "Poetry-Slam" vortragen.

Da die Deutsch-Lehrerin Martina Mamodaly viele der Texte sehr gelungen und ausdrucksstark fand, ließ sie sich diese – zunächst nur für eine Veröffentlichung im Jahrbuch - zuschicken. In der Zeitung las sie dann vom dem Arno-Reinfrank-Jugendliteraturpreis, der dieses Jahr zum 8. Mal ausgetragen wurde. Arno Reinfrank (1934-2001) war ein zeitkritischer Autor, geboren in Mannheim, aufgewachsen in Ludwigshafen.

Autor*innen im Alter zwischen 13 und 21 Jahren konnten Gedichte und Kurzgeschichten zum Thema "Umwelt, Wut & Wir" einreichen. Es gab Jury- und Publikumspreise. Die Texte der fünf Hebel-Schülerinnen Alessia Baglio, Cara Fassott, Franziska Muhl, Amelie Seel und Paula Völker schafften es in die Auswahl für den Publikumspreis. Die Preise stiftet Arno Reinfranks Witwe Jeanette Koch-Reinfrank. Gewonnen haben die Schülerinnen Buchgutscheine.

Franziska Muhl beschäftigte sich in ihrem prämierten Text mit der Zeitumstellung:

"Wer kam auf diese bescheuerte Idee, dem Tag einfach eine Stunde wegzunehmen?“ schreibt sie und spekuliert, „dass der Mensch, der sich das ausgedacht hat, eine Person sein muss, die es eilig hat und nicht nach dem Motto „jetzt ist die beste Zeit“, sondern eher nach „in einer Stunde wird’s bestimmt besser sein“ lebt."

Die anderen Teilnehmerinnen schrieben moderne Gedichte: Paula Völker, Cara Fassott und Alessia Baglio packten ihre Ideen beispielsweise zu Freundschaft, Wünschen und Grenzüberschreitungen in eine starke lyrische Sprache. Amelie Seel formulierte ihre Wünsche an die Nach-Corona-Zeit. Ihr Zitat „Wir wollen schließlich Erinnerungen schaffen, die wir in Zukunft gerne wieder aufraffen!“ spricht sicher dem Jahrgang aus dem Herzen.

Birgit Schillinger

Cara Fassott, Alessia Baglio,  Amelie Seel, Paula Völker und Franziska Muhl gewannen Literaturpreise.
Cara Fassott, Alessia Baglio, Amelie Seel, Paula Völker und Franziska Muhl gewannen Literaturpreise.