22.02.18

Erfolg bei "Jugend forscht"

Naturwissenschaft und Technik gibt es auch im Schulunterricht. Für Ole Lorbacher und Philipp Hofstetter durfte es noch etwas mehr sein: In ihrer Freizeit beschäftigten sich die Schüler der Klasse 10c mit dem Bau einer eigenen 3-Achsen CNC-Fräse. Nach intensiver Entwicklung, viel Testen und Probieren schickten die beiden Tüftler ihr Modell bei Jugend forscht ins Rennen. Bereits im Januar musste eine umfangreiche schriftliche Fassung zur Arbeit abgeliefert werden, und am 21. und 22. Februar fand dann der Regionalwettbewerb der 53. Auflage von Europas größtem Nachwuchswettbewerb im MINT-Bereich an der Dualen Hochschule in Mannheim statt.

Da ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit in der Entwicklung und Implementierung eigener Algorithmen zur Steuerung der Fräse liegt, wurde das Projekt dort dem Fachbereich "Mathematik und Informatik" zugeordnet. Philipp und Ole konnten die Jury von der hohen Qualität ihrer Arbeit überzeugen und erhielten einen zweiten Preis in ihrem Fachbereich. Neben diesem Geldpreis dürfen sich die beiden noch über ein Jahresabonnement der Zeitschrift "Die Wurzel" freuen - sowie über viele spannende Eindrücke, die sie im Rahmen der beiden Tage an der Dualen Hochschule auch durch das Kennenlernen anderer Teilnehmer und Projekte gewinnen konnten.