05.11.18

Erasmus+

Seit 2016 beantragt das Hebel-Gymnasium die Teilnahme an dem Fortbildungsangebot Erasmus+. Dieses ermöglicht SprachlehrerInnen aller europäischen Länder einen ein- oder mehrwöchigen Aufenthalt im Land der Zielsprache. 

Die teilnehmenden LehrerInnen können ihre Unterkunft wahlweise in einer Gastfamilie, einem Hotel oder auch im Internat der Schulen beantragen. Während des Aufenthalts finden Kurse zur Methodik, Pädagogik, Kultur, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft etc. des Landes statt. Äußerst interessant sind dabei die Begegnungen mit LehrerInnen aus den verschiedensten europäischen Ländern. Diese ermöglichen ein Kennenlernen der unterschiedlichsten Lernbedingungen und organisatorischen Strukturen, was den eigenen Horizont enorm erweitert. 
2016 stellte die Fachschaft Englisch den zwei Jahre lang gültigen Antrag. Fünf Englischlehrer, unter anderem Herr Ade, nutzten die Möglichkeit, sich im englischsprachigen Ausland fortzubilden und kehrten alle begeistert und mit vielen neuen Anregungen und großer Motivation für den jeweiligen Sprachunterricht wieder zurück.
Von 2018 – 2020 profitieren LehrerInnen der Fachschaft Französisch von einem neuen Erasmus+-Antrag. Zwei Kolleginnen waren bereits in den Sommerferien auf Fortbildungen in Montpellier und Cannes und teilen nun ebenfalls die positiven Erfahrungen eines gelebten Europas. 
Schön, dass es die Möglichkeit gibt, diese wertvolle Erfahrung machen zu können! Vive l’Europe!