Drei Preise im Bundeswettbewerb Mathematik ans Hebel-Gymnasium

04.07.2018

Wieder ein Erfolg für begabte Mathematik-Talente des Schwetzinger Hebel-Gymnasiums: Im Bundeswettbewerb Mathematik konnten Timo Fritsch (Jahrgangsstufe 1), Lara Schiele und Daniel Schiller (J2) Preise gewinnen. Für Lars Thießen und Julian Filsinger gab es eine Anerkennungsurkunde.

Beim Bundeswettbewerb Mathematik sind Aufgaben auf hohem Niveau zu lösen. Um die Fragen zur Zahlentheorie und Geometrie beantworten zu können, sind Strategien abseits der Schulmathematik gefragt. Es geht auch nicht darum, nur das Ergebnis zu finden, sondern man muss das Resultat auch beweisen können.
In Baden-Württemberg gab es in der 11. Klassenstufe sieben erste Preise, einer davon geht ans Hebel: Timo Fritsch arbeitete im Team mit einer Schülerin Alicia Appelhagen aus Geislingen, die er über den Landeswettbewerb kennengelernt hatte. Beide lösten die vier erforderlichen Aufgaben und erreichten einen sensationellen ersten Preis. Lara Schiele und Daniel Schiller nahmen sich trotz ihrer Abitur-Vorbereitung Zeit für die Knobelaufgaben, schickten ihre Ergebnisse ein und wurden als Einzelteilnehmer mit einem dritten Preis belohnt. Landesweit gab es in ihrer Stufe 16 dritte Preise. Mit diesen Preisen sind die drei Hebelianer für die zweite Runde des Wettbewerbs qualifiziert, die noch deutlich anspruchsvoller als die erste ist.
(Birgit Schillinger)