Bericht über das POL&IS-Seminar 2018: Politik und internationale Sicherheit selbst erleben, verstehen und gestalten?!

10.02.2018

Wer wollte nicht einmal in die Rolle eines Regierungschefs oder Wirtschaftsministers schlüpfen und an der Weltkarte oder in der Börse agieren?

Genau dies durften die Schülerinnen und Schüler des vierstündigen Politikkurses GK1c in Begleitung ihres Lehrers Herrn Schreiner Im Rahmen eines POL&IS-Seminar in Erfahrung bringen. Bei POL&IS, kurz für „Politik und Internationale Sicherheit“, handelt es sich um ein realitätsgetreues Simulationsspiel, welches von der Bundeswehr entwickelt wurde. Die Schülerinnen und Schüler verbrachten vier Tage vom 18.01.18 bis zum 21.01.18 im Kloster Bonlanden in Berkheim, Allgäu, wo sie in Zusammenarbeit mit den Bundeswehroffizieren Florian Kling und Stefan Gram das Seminar abhielten.

Der Ausflug fing donnerstags mit der Abfahrt um 14:00 Uhr am Hebel-Gymnasium an. Nach der vierstündigen Busfahrt ließ der Kurs den Abend in einer gemütlichen Runde enden. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen fanden sich die Schüler zum POL&IS-Seminar um 9:00Uhr zusammen und bekamen eine Einführung in die POLIS-Welt. Die Jugendoffiziere teilten die Abiturienten in 10 POL&IS-Regionen, wie zum Beispiel Nordamerika, Arabien und China ein, wobei jede Region durch einen Staatsminister und einen Wirtschaftsminister vertreten wurde. Weitere Rollen umfassten einen Weltbankpräsidenten, einen UN-Generalsekretär und Vertreter der NGO´S.
Im POL&Is- Simulationsspiel haben Schüler die Möglichkeit, ausgehend von den Bedingungen der jeweiligen Region für Umwelt, Finanzen und Außenpolitik, Entscheidungen zu fällen, die durch eingespielte Nachrichten beeinflusst werden. Hierbei konnten die „jungen Politiker“ des vierstündigen Kurses ihre Verhandlungsstärke unter Beweis stellen.
Eine Spielrunde entspricht einem sogenannten POLIS-Jahr, das unter anderem Reden zu Jahresbeginn und –ende beinhaltet, wodurch die rhetorischen Fähigkeiten eines jeden gefordert waren und nicht zuletzt aufgrund der konstruktiven Kritik von Offizier Florian Kling gesteigert werden konnten.
Sowohl am Freitag als auch am Samstag endete das Spiel um 19:30 Uhr und die Schülerinnen und Schüler konnten den restlichen Abend gemeinsam verbringen. Rasch ging der Ausflug am Sonntag, den 21.01.18, mit einem letzten POLIS-Jahr und Mittagessen zu Ende.
Von Schüler- und Lehrerseite kam überwiegend positive Resonanz und die Abiturienten konnten wichtige Einblicke in internationale Politik und Wirtschaft gewinnen.
                      
Von Emma Maschat und Lena Kappenstein (Gk1c)