27.03.19

Bei Stress: Googlemaps zur Entspannung – Die besten Geografie-Schüler ausgezeichnet.

„Wenn ich gestresst bin, stöbere ich auf Googlemaps zur Entspannung“, erklärt Martin Wilhelm, der Geografie-Schulsieger des Hebel-Gymnasiums.

„Außerdem schaue ich täglich die Nachrichten im Fernsehen.“ Daher hat der Zehntklässler seine Allgemeinbildung und so gewann er den Schulentscheid des Wettbewerbs „Diercke Wissen“, nachdem er schon zwei Mal „Vizemeister“ wurde. Schulleiter Stefan Ade empfing die Sieger zu einer kleinen Ehrung in seinem Zimmer. Die drei Unterstufensieger und die drei Gesamtsieger haben in dem Schulwettbewerb beachtliches Erdkunde-Wissen bewiesen. Und Geographielehrerin Sabine Appel, die erneut den Wettbewerb organisierte, hatte wieder Büchergutscheine besorgt.

In Deutschland nehmen über 300.000 Schüler an dem Wettbewerb für die Klassen fünf bis zehn teil.

50 Hebel-Schüler stellten sich den schwierigen Aufgaben zu Geografie, Wirtschaft und auch Umweltschutz. Kartenkenntnisse sind erforderlich, wenn beispielsweise St. Petersburg, die Europabrücke und die Peleponnes auf einer unbeschrifteten Karte eingetragen werden sollen.

Schulsieger Martin Wilhelm ist als Zehntklässler das letzte Mal teilnahmeberechtigt, ebenso wie der zweitplatzierte Paul Kräupl. Auf Rang drei beeindruckte ein Siebtklässler: Alexander von Homeyer hatte bisher in der Unterstufe gewonnen, nun konnte er sogar mit den älteren Teilnehmern mithalten. Alexander hat schon immer viel und gerne in verschiedenen Atlanten gelesen, jetzt sucht er sein Wissen auch online zusammen. Sein jüngerer Bruder Maximilian eifert ihm nach – und gewann mit voller Punktzahl die Unterstufenwertung: „Ich schaue nicht nur gerne im Atlas, sondern auch im Internet nach – beispielsweise die Einwohnerzahlen. Oder auch mal die 100 größten Städte der Welt. Einfach so.“ Noch vor Selina Yildirim, die Rang drei erreichte, platzierte sich Nicholas Braun. Der Zweite der Unterstufe liest gerne Wissensbücher und schaut Wissenssendungen im Fernsehen: „Ich interessiere mich für die komplette Welt.“

(Birgit Schillinger)

Geografie-Lehrerin Sabine Appel (links) und Schulleiter Stefan Ade (rechts) freuen sich über die von Erdkunde begeisterten Schüler Paul Kräupl, Nicholas Braun, Alexander von Homeyer, Martin Wilhelm und Maximilian von Homeyer.
Geografie-Lehrerin Sabine Appel (links) und Schulleiter Stefan Ade (rechts) freuen sich über die von Erdkunde begeisterten Schüler Paul Kräupl, Nicholas Braun, Alexander von Homeyer, Martin Wilhelm und Maximilian von Homeyer.