Die Back- und Bastelgruppe hatte ihren Spaß beim Nachmittag am Hebel-Gymnasium.
Die Back- und Bastelgruppe hatte ihren Spaß beim Nachmittag am Hebel-Gymnasium.
Hebel-Schülerin An Ngo bastelt mit Flüchtlingskindern Schneemänner.
Hebel-Schülerin An Ngo bastelt mit Flüchtlingskindern Schneemänner.

Basteln, backen und toben – viel Spaß für die Flüchtlingskinder: Soli-AG lädt Flüchtlingskinder ins Hebel ein

30.12.2017

Die Solidaritäts-Arbeitsgemeinschaft, kurz Soli-AG, lud Flüchtlingskinder ins Hebel-Gymnasium ein, um einen Nachmittag lang gemeinsam zu basteln, backen und Sport in der Hebel-Sporthalle zu treiben. 15 Kinder waren zusammen mit ihren Müttern der Einladung gefolgt.

Zunächst wurden Plätzchen gebacken, mit farbigem Zuckerguss und Liebesperlen aller Art verziert. Viel Spaß hatten die Kinder auch daran, Winterliches und Weihnachtliches wie Schneemänner und Sterne zu basteln. Zum Ausgleich war das Toben in der Sporthallte der „Renner“: Die Hebel-Schüler hatten für die kleinen Gäste einen Kletterparcours aufgebaut. Die Kinder hatten waren sichtlich stolz, die dekorierten Kekse und Basteleien mit nach Hause nehmen zu können.

Den Nachmittag hatte Soli-AG-Leiter Dr. Henning Hupe gemeinsam mit Susanne Störmer vom Frauencafé International der Stadt Schwetzingen organisiert. In diesem Frauencafé International engagieren sich die Mädchen der Soli-AG regelmäßig jeden Mittwoch für die Betreuung der Flüchtlingskinder, während die Mütter Deutsch lernen oder sich austauschen können. Den Einsatz im Frauencafé koordiniert im besonderen Katharina Wagner, kommende Abiturientin aus der J2.

(Birgit Schillinger)